Tag 1287 – Potzblitz!

lightning-199651_640
Verbandsblitzeinzelmeisterschaft
in Schalksmühle

 

 

Nachdem ich ja um mein ‚4,5-aus-7-Desaster‘ beim Betreuerturnier in Erkrath (obwohl ‚mein Junior‘ in der U12 richtig gut gespielt hat – seine 5,5 aus 9 wurden mit dem 14.Platz (bei 56 Teilnehmern) und einer Stirnlampe belohnt) dezent den ‚Mantel des Schweigens‘ gelegt habe, folgt heute eine der üblichen ‚Lobhudeleien‘ in eigener Sache. 😉

‚Bronze‘ beim Verbandsblitz, wer hätte das gedacht? Und das kam so…

+++ gegen 12:50 Uhr – Fahrt nach Schalksmühle +++
Irgendwie ziemlich schwül heute, brauch‘ gleich erstmal ’ne Coke. Und auf der Autobahn kommen mir dann auch noch leichte Zweifel, ob das morgendliche Streichen des Gartenhaustores wirklich die optimale Vorbereitung war… 😉

+++ gegen 13:45 Uhr – Ankunft in Schalksmühle +++
Immer wieder beeindruckend, die hohe Felswand hinter dem Feuerwehrgerätehaus – ob da heute noch irgendein anderer Schachspieler ‚hochgeguckt‘ hat…? 😉

Also ich muss schon sagen, die ganzen Räumlichkeiten und zur Verfügung stehenden ‚Gerätschaften‘ sind hier wirklich exzellent. Ob es nun ein geräumiger Spielsaal zuzüglich Drucker und Beamer für den Spielleiter oder aber ein Aufenthaltsraum mit Fernseher (bzw. Radio), Couch und Bewirtung sind, alles spitzenmäßig.

Ach übrigens waren die kostenlosen, fast abgelaufenen weihnachtlichen Lebkuchenkringel köstlich – ups, ehe ich hier in Verruf gerate zu schnorren – nein, habe neben der Cola auch eine Bockwurst mit Brötchen käuflich erworben. 😉

+++ gegen 14.10 Uhr +++
Genug geschwafelt – das Turnier beginnt…

1.Runde: Andre Becker – Schachfloh remis
Guter Auftakt gegen einen der Favoriten – den ’superschnellen Andre‘! Seineszeichens bekennender VfL Bochum-Fan. Ein echter Leidensgenosse also, wenn auch eine Liga tiefer *grins*…
Anfänglich halte ich noch gut mit, komme aber zunehmend in Zeitnöte und auch die Partie geht so langsam ‚den Bach runter‘ – doch heimlich, still und leise ‚bastele‘ ich an einer ‚Turm-Springer-Remisschaukel‘, die doch tatsächlich greift – puh, Glück gehabt. Überhaupt wird ‚Glück‘ heute zunehmend mein ‚zweiter Vorname‘ werden…

2.Runde: Schachfloh – Norbert Bruchmann 0-1
Oh je, das war gar nichts – viel zu zögerlich und im Turmendspiel zu passiv agiert. Ein wichtiger Bauer geht verloren und damit die Partie.

3.Runde: Dirk Norbert Jansen – Schachfloh 0-1
Na, geht doch! Die Eröffnung locker runtergespielt, leichte Initiative erhalten und plötzlich ein Figurengewinn, da sonst die Grundreihenschwäche zum Matt geführt hätte.

4.Runde: Schachfloh – Bernhard Rittmeier remis
Puh, ein weiterer ‚Brocken‘ – Abholzung bis zum Kahlschlag äh, bis zum ausgeglichenen Läuferendspiel, einige Züge muss ich noch schwitzen, aber dann gibt’s kein Durchkommen mehr. Remisangebot bei 15 Sekunden Restzeit – thanks for Fairplay! 🙂

5.Runde: Vladimir Spies – Schachfloh 0-1
Eröffnung ist nicht so berauschend, aber so mit und mit ‚krabbele‘ ich heraus und gewinne die Oberhand am Damenflügel. Dann ein Blackout meines Gegner – mein Läuferspieß erobert einen ‚ganzen‘ Turm.

6.Runde: Schachfloh – Miroslaw Skapski 1-0
Eigentlich einen richtig guten Angriff initiiert, aber wo ist der entscheidende KO-Schlag? Und dann auch noch dieser elende Zeitverbrauch. Mit nur noch 20 Sekunden auf der Uhr ein letzter Bluff – Abzugsschach, er sieht’s nicht, unmöglicher Zug, gewonnen – oh Mann…

7.Runde: Marc Störing – Schachfloh 0-1
Voll hektisch und schnell mein Gegner, das macht mich ganz nervös – glücklicherweise streut er aber einige Ungenauigkeiten ein – erst kostet das die Qualle, dann ist’s ein ganzer Turm – das reicht, trotz knapper Zeit.

+++ short Break +++
Erste kurze Pause und schnell mal beim Fußball reinhören – Mensch, ist das spannend – momentan sind Paderborn und Stuttgart ‚weg‘ – zur Beruhigung noch einen Lebkuchenkringel gegönnt. Weiter geht’s…

8.Runde: Schachfloh – Helmut Hermaneck 1-0
Mustergültiger Damenflügelangriff mit Bauerngewinn – doch plötzlich gerät alles in Stocken. Mein ‚Rückwärtsschach‘ führt auch noch zum Figurenverlust – Mist, war der Kringel von eben doch nicht mehr gut…? 😉  Los, weiterkämpfen und ‚verkomplizieren‘. Klappt tatsächlich, er stellt einen Turm und damit die Partie ein – auweia, lucky Punch…

9.Runde: Olaf Düber – Schachfloh remis
Hm, solider Aufbau, mehr aber auch nicht – Übergang in ein remisliches Doppelturmendspiel, das ich glattweg ‚versaue‘. Weiter ‚gewurstelt‘ und bei beidseitiger knapper Zeit auf Remis geeinigt – strapaziere das Glück heute aber ganz schön… 😉

10.Runde: Schachfloh – Timo Röhle 1-0
Lange Zeit ausgeglichenes Schwerfigurenendspiel – kleine Falle gestellt, ‚reingetappst‘ – Schach und Turm gewonnen.

11.Runde: Marc Schulze – Schachfloh 1-0
Gar grauslich – erst geht die Eröffnung daneben, dann muss ich einen Bauern geben, um halbwegs zu ‚überleben‘. Mein krampfhaftes ‚Fischen im Trüben‘ beeindruckt nicht wirklich – meine Zeit läuft ab, bei 2 Minuten ‚Gegnerzeit‘ – *grrr* das war eindeutig.

12.Runde: Schachfloh – Udo Garweg 1-0
Was soll ich sagen, schon wieder ein Turmendspiel miserabel behandelt – was’n los…? Mit einem Bauern weniger wird’s ein verzweifelter Kampf – ups, wieder eine Portion Glück – Zeitüberschreitung!

13.Runde: Benedikt Schneider – Schachfloh 0-1
Hm, irgendwie will mir der Partieverlauf partout nicht in den Sinn kommen. Wer schmeißt ’ne Runde ‚Knoblauchpillen’…?  😉  Also, irgendwie gewonnen…

14.Runde: Vladimir Dolgopolyi – Schachfloh 0-1
Eröffnung läuft gut, Mittelspiel wird übersprungen – leichten Vorteil – aber plötzlich wird das Endspiel doch noch mal furchtbar kompliziert – die gegnerische Zeitüberschreitung kommt mir zur Hilfe.

15.Runde: Schachfloh – Andre Weber remis
Ziemlich sinnfreie Tauschorgie – nichts geht mehr – schnelles Remis.

+++ short Break II +++
Perfektes Timing für die zweite Pause, gerade rechtzeitig zur WDR-Bundesliga-Schlusskonferenz. Verdammt spannend der Abstiegskampf, nur leider trifft’s die ‚Falschen‘ – schade für Freiburg und Paderborn – Hannover und der HSV wären mir lieber gewesen. Ups, wieder unbeliebt gemacht… 😉

So, weiter geht’s…

16.Runde: Uwe Eckardt – Schachfloh 0-1
Puh, Gegner Uwe Eckardt geht forsch zur Sache… – „Mensch Uwe, so ‚aggro‘ kenn‘ ich dich ja gar nicht!?“ 😉

Tja, und so verliere ich den Überblick und alsbald einen Bauern. Dieser Verlust verfolgt mich bis ins Turmendspiel, was ich hartnäckig zu verteidigen versuche. Und dann mit wenigen Sekunden auf der Uhr, das Wunder – Selbstmatt und ich gewinne sogar!

17.Runde: Schachfloh – Ralph Kämper remis
Hm, wieder nichts mit Weiß rausgeholt und meine ‚Knetversuche‘ fruchtet auch nicht besonders. Dann spitzt sich die Lage doch noch dramatisch zu – Turmendspiel und gleichzeitige Damenumwandlung auf ‚offenen Feld‘, wer kommt zuerst? Da wähne ich mich schon als Sieger, als mein Gegner noch einen echten Kracher aufs Brett zaubert. Oha, im Blitzfinish wäre ich wohl matt geworden, aber komme mit einem Dauerschach davon.

18.Runde: Christian Reiffenrath – Schachfloh remis
Ausnahmsweise mal wieder eine bessere Partie –  guter strategischer Würgegriff – aber das alte Problem, der Knockout gelingt nicht. Verzettelt und die Zeit läuft davon… – das Remisangebot wird dankend angenommen.

19.Runde: Schachfloh – Gerd Meinecke 1-0
Ganz guter Ausklang – schnell einen unangenehmen Freibauern ‚eingepflanzt‘ und ins Turmendspiel (mal wieder…) ‚rübergerettet. Wahrscheinlich wäre das Endspiel zu halten gewesen, aber im Zeitnotgehacke ist mein König dann doch gewinnbringend schneller am Tatort.

Das war’s – hier der Endstand:

vblem2015

+++  gegen 18.00 Uhr +++
Die Sieger werden verkündet und abgelichtet – und da Bernhard Rittmeier verzichtet, wird die Frage nach einer Teilnahme am NRW-Blitz an mich herangetragen. *Schluck* – puh, ist das nicht eine ‚Nummer zu groß‘? *grübel, grübel* Darüber muss ich nochmal nachdenken… – obwohl… – Farbe hätte ich ja noch genug… 😉

+++ gegen 19.00 Uhr +++
Wieder Dahoam und Ausklang mit Bundesliga und ESC (ja, ja meiner Frau zuliebe). Null Points for Germany – da war ich heute aber besser… 😉

So far…;-)

 

 

2 Gedanken zu „Tag 1287 – Potzblitz!“

  1. Hallo Frank,

    also erstmal herzlichen Glückwunsch zu Platz drei!! Gut gemacht!!
    Und wenn Du einmal in Ruhe drüber nachdenkst….. viel Spaß auf NRW- Ebene !!

    Grüße aus Drolshagen

    Andreas

  2. Hey Frank, Glückwunsch auch bei diesen echt starken Blitzerfeld. Den Einlauf des Einen oder Anderen hätte ich an anderer Position erwartet. Musss gut tun zu sehen, dass man noch was drauf hat 😀 Viel Spaß auf NRW!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.